Wie beantrage ich die Instagram Verifizierung

Zurück zur Übersicht

Große und weltberühmte Marken, Prominente, Politiker und andere strahlende Persönlichkeiten tragen mit Stolz das blaue Siegel, welches ihre Legitimität untermauert. 

Historisch gesehen ist die Verifizierung auf Social Media Plattformen etwas, das ganz organisch passiert. Wenn es sich bei Dir um Burger King oder Barack Obama handelt, erweisen Dir die sozialen Netzwerke diese Ehre wahrscheinlich ohne mit der Wimper zu zucken. 

Wenn es sich bei Dir um Burger King oder Barack Obama handelt, wärst Du aber wahrscheinlich auch nicht hier, um diesen Artikel zu lesen. 

Denn die meisten Firmen befinden sich eben nicht in dieser beneidenswerten Situation. Glücklicherweise haben einige Plattformen wie Instagram uns diesen Prozess etwas näher gebracht - In diesem Artikel wollen wir Dir nun erklären, wie Du die Verifizierung bei Instagram in wenigen einfachen Schritten ganz selbstständig durchführen kannst. 

how-to-request-verification-on-instagram

 

Doch eines vorweg: 

 

Warum ist die Instagram Verifizierung so wertvoll? verified-instagram-icon

Das kleine blaue Verifizierungssiegel ist nicht erst seit gestern eine begehrte Ikone – und das auch aus gutem Grund. 

Die Verifizierung bringt einem unter anderem die folgenden Vorteile: 

  • Erhöhte Autorität. Menschen vertrauen zertifizierten Accounts schlicht mehr. Dieses geht einher mit einer erhöhten Strahlkraft in den sozialen Medien und somit höheren Engagement-Raten. 
  • Erhöhte Account- und Markensicherheit. Es gibt sie mittlerweile überall, die Internet-Trolle. Eine Verifizierung erschwert die Personifizierung Deines Accounts und macht es den Nutzern einfach die Spreu vom Weizen zu trennen. 
  • (Möglicherweise) besserer Kundenservice. Instagram wird diesem wahrscheinlich widersprechen, aber seien wir mal ehrlich – Wer denkst Du erhält priorisierten Service, Bill Gates oder Deine Cousine Tina, die Memes und Bilder ihrer Katze teilt? 
  • Mehr Follower durch höhere Sichtbarkeit. Ein verifizierter Account wird natürlicherweise ein höheres Ranking in den Suchergebnissen haben. 
  • Dein Account sieht einfach gut aus und du fühlst Dich großartig! 

 

Alles in Einem: Die offizielle Instagram Verifizierung setzt einfach ein Zeichen! Dein Profil ist aktiver, begehrenswerter und lohnender zu verfolgen. Während Verifizierung nicht automatisch ein erhöhtes Engagement garantiert, so erhöht es doch in jedem Falle die Wahrscheinlichkeit des Erfolges.  

success-on-instagram 

Wie verifiziere ich mein Unternehmen auf Instagram 

Der Verifizierungsprozess ist recht einfach gestrickt. 

Sowohl für iOS als auch Android gehst Du über die mobile Instagram App in dein kleines Profil-icon in der oberen rechten Ecke des Bildschirms und klickst auf Einstellungen. Dort erhältst Du Einblick in Deine allgemeinen Nutzerinformationen, einschließlich Namen, E-Mail Adresse, Website, Bio, uvm. 

Navigiere Dich in den Bereich „Konto“ und scrolle die Liste runter. Im unteren Teil solltest Du “Verifizierung beantragen” sehen. 

Nun musst du einige Infos zu Deinem Unternehmen preisgeben, um zu bestätigen, dass du tatsächlich die Persönlichkeit bist die Du behauptest zu sein und über die notwendige Portion Relevanz verfügst. 

Die Infos die benötigt werden sind: 

  • Vollständiger Name (Firmenname, falls es sich bei Dir um eine Firma handelt) 
  • Dokument zur Bescheinigung der Authentizität 
  • Kategorie (Branche) 
  • Optional: Deine Zielgruppe 
  • Optional: Andere Namen unter denen Du bekannt bist (z.B. Facelift, Facelift Cloud, etc.) 
  • Nachweis Deiner Relevanz via Links, Social Media Konten, etc. 

 

Die ersten Schritte hier sind zwar recht simpel – einige verdienen es jedoch, genauer auf sie einzugehen. 

 

Dokument zur Bescheinigung der Authentizität 

Dieser Abschnitt ist wohlmöglich das größte Puzzlestück und Du solltest Dir möglichst keinen Fehler erlauben. 

Gemäß der App kann das Dokument die folgenden Typen beinhalten: 

  • Führerschein 
  • Ausweis 
  • Reisepass 
  • Steuererklärung 
  • Kürzliche Strom-, Gas- oder Wasserrechnung 
  • Gesellschaftsvertrag 

 

Wenn Du Dich als Firma um eine Instagram-Authentifizierung bewirbst, so sind wahrscheinlich die letzteren Typen für Dich von größerer Bedeutung. Ein Gesellschaftsvertrag im Besonderen strahlt eine große Menge an Legitimität für eine Firmenbewerbung aus. 

Welchen Dokumententyp du jedoch auch wählst, wichtig ist es das richtige Format zu verwenden. Der Verifizierungsprozess erlaubt lediglich Bild-Formate und diese müssen zudem vom Mobiltelefon des Bewerbers hochgeladen werden. Bei Ausweis und Führerschein sicher kein Problem, doch die Chancen, dass Deine Firma ihre Stromrechnungen irgendwo als .jpeg oder .png rumliegen hat, ist nicht so ganz wahrscheinlich. Daher, halte am besten den Scanner griffbereit! 

 document-confirming-authenticity-instagram

 

Nachweis Deiner Relevanz 

Nun musst Du nachweisen können, dass es sich bei Dir um eine einigermaßen große Nummer handelt. 

Dieses erlaubt Dir Instagram durch die Einbindung von Links und anderen Seiten, welche Deine überdurchschnittliche Relevanz in der Gesellschaft demonstrieren. 

Diese anderen Seiten können Social Media Kanäle, Zeitungsartikel über Deine Firma, Pressemitteilungen vom bedeutenden Mutter- oder Partnerkonzern, eine Info zu einer prominenten Person innerhalb Deiner Organisation, oder andere Links sein, die Deine Firma hervorheben. 

Zu den besten Möglichkeiten gehören: 

  • Deine anderen Social Media Kanäle, speziell, wenn sie recht groß, aktiv und bereits verifiziert sind 
  • Zeitungsartikel von großen und glaubwürdigen Publishern – sagen wir CNN, BBC, Der Spiegel, TechCrunch, usw. 
  • Pressemitteilungen aus nennenswerten Kanälen, z.B. eine bekannte Partneragentur 
  • Bemerkungen in prominenten Blogs, White Paper oder anderen Netz-Inhalten 
  • Bedeutendes Wikipedia- oder anderes Verzeichnis 
  • Ein Auftritt in externen Videos, wie YouTube Interviews oder auf anderen bedeutenden Kanälen 
  • Starke Verbundenheit mit sehr prominenten Personen wie berühmten CEOs oder Influencern 

Falls Deine Social Media Kanäle herausragend sind, kannst und solltest Du Dich wahrscheinlich auf diese fokussieren, da die eigene Website oder eigene Blogbeiträge nicht verwenden werden dürfen. Versuche eine gesunde Mischung aus Linktypen zu verwenden, um ein breites Bild Deines Einflusses widerzuspiegeln. 

Fremde Blogartikel sind zwar als Quelle keine so gute Option wie Zeitungsartikel in bedeutenden Publikationen, haben jedoch dennoch ihren Wert, wenn eine gewisse Autorität dahintersteckt. 

Stelle sicher, dass Du so viele werthaltige Links zur Verfügung stellst wie möglich. Dabei solltest Du Dich auch auf aktuellen Inhalt beziehen. Eine Pressemitteilung von 1995 hat sicherlich auch irgendwo ihre Bedeutung, doch je aktueller umso besser. Insgesamt hast Du 5 Links zur Verfügung und solltest diese auch ausschöpfen.  

 

Wie sich wirklich aus der Masse hervorheben 

Jeder möchte gerne verifiziert werden und jeder hat das Gefühl wichtig zu sein. Instagram und andere Social Media Plattformen haben täglich unzählige Bewerbungen vorliegen, von denen jede von einem echten Menschen auf ihre Legitimität überprüft wird. 

Es ist Teil Deiner Aufgabe diese Menschen zu überzeugen, dass Du von Bedeutung bist. Von den abertausenden täglich eingehenden Bewerbungen genügen sicherlich die wenigsten den Ansprüchen – Umso wichtiger schnell einen guten Eindruck zu hinterlassen! 

Es gibt noch einige weitere Wege, welche Deine Chancen erhöhen das Instagram Verifizierungssiegel zu erhalten. 

 how-to-verification-on-instagram

 

Diese wären vor allem: 

  • Sei aktiv! Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Instagram einen Account verifiziert, welcher lediglich alle paar Monate etwas postet. Zwar gibt es keine offizielle Aussage dazu, wie oft Posts rausgehen müssen, doch es sollte klar sein, dass Unternehmen die regelmäßig den Austausch mit ihren Followern und anderen Seiten suchen auch höheren Chancen besitzen. Instagram möchte davon überzeugt sein, dass Du nicht nur aktuell aktiv bist, sondern es auch in der Zukunft bleibst. 
  • Folge anderen Seiten und sei dort aktiv. Sozial in den sozialen Medien aufzutreten ist im wahrsten Sinne des Wortes die halbe Miete. Durch Aktivität in der eigenen Branche verdeutlichst du Instagram, dass Du es mit Deiner digitalen Präsenz ernst meinst. 
  • Entferne oder ändere alle Konten, die Deinen Namen tragen. Hat Dein Unternehmen möglicherweise ein Entwicklerteam, welches ihren eigenen Account gestartet hat? Vielleicht hast Du ein Konto für Deine spanischen Follower? Stelle sicher, dass so etwas erst dann passiert, nachdem Dein primäres Konto verifiziert worden ist. Profilduplikate lassen einen nicht gerade in einem guten Licht dar stehen, wenn man seine Legitimität beweisen möchte und sollte gerade von Unternehmen mit geringeren Followerzahlen gemieden werden. Sofern Dein Unternehmen nicht bereits riesig ist, sollte es eigentlich keinen Grund geben aktuell weitere Konten zu besitzen. Du musst diese jedoch nicht gänzlich löschen. Wir haben hier einen Leitfaden veröffentlicht, wie Du Deine Instagram Firmenaccounts temporär deaktivieren kannst. 
  • Beschäftige Dich mit Deinen Followern. Dieses zeugt von Aktivität und hinterlässt generell einen guten Eindruck. Deine Accounts sind schließlich auch eine Form von Kundenservice und Instagram gefällt es, wenn Du die richtige Botschaft sendest. 
  • Kreiere qualitativ hochwertigen Inhalt. Um dieses zu erreichen gibt es viele Wege – bist Du in der Lage einen gewissen Schreibstil zu verfolgen, Fotos und Videos mit einem hohen Produktionsaufwand zu verwenden und informative und/oder interessante Texte zu verfassen, hilft das nicht nur hinsichtlich der Verifizierung, sondern auch dem gesamten Markenaufbau! 
  • Verfüge über hohe Followerzahlen. Dieses ist keine offizielle Anforderung und Instagram hat angegeben, dass dies kein Faktor ist, den sie hinsichtlich Verifizierung beachten. Immer mehr kleinere Seiten werden verifiziert, einschließlich einigen mit wenigen Hunderten von Followern. Nichtsdestotrotz, mehr Follower gehen dennoch mit einer höheren Chance einher einen starken Eindruck zu hinterlassen. Versuche es entsprechend, Deine Seite ein wenig aufzubauen bevor Du die Verifizierung beantragst. Gerade zu Beginn bedeutet das viel harte Arbeit - doch sie zahlt sich aus! 
  • Benutze Instagram Stories und IGTV (Instagram TV). Diese Kanäle gelten als die besten Quellen um sein Engagement voranzutreiben, sie bieten auch eine super Möglichkeit die eigene Aktivität zu vertiefen. Je mehr Du machst, umso besser sieht’s aus – daher solltest Du deinen Inhalt diversifizieren um Deinen Sachverstand noch besser zu veranschaulichen. 

  

Fazit 

Manchmal reicht es selbst dann nicht, wenn man alles richtig macht. Wenn Deine Verifizierung beim ersten Versuch fehlschlägt ist das nicht das Ende - warte ein wenig und versuche es erneut. Baue Deine Aktivitäten aus, erhöhe Deine Followerzahlen und unternimm die Schritte, die Dich berücksichtigenswert für das beliebte Siegel machen. 

Instagram gibt an, dass der Verifizierungsprozess um die 30 Tage dauert. Facelift’s Beobachtungen dagegen deuten darauf hin, dass es länger und wie bei einigen Nutzern bis zu 3 Monate dauern kann. Das hängt wahrscheinlich von der Größe Deiner Marke ab und ob die Verleihung des Siegels wie bei Burger King oder Barack Obama ein Selbstgänger ist oder doch einer tieferen Untersuchung obliegt. 

Eine Sache ist jedoch definitiv: In der Social Media Welt war es noch nie so wichtig aus der Masse herauszustechen wie es aktuell der Fall ist und die Instagram Verifizierung spielt einem dahingehend in jedem Falle in die Karten und stellt sicher, dass Deine Marke gesehen und gehört wird. 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren