Warum sich Instagram und Facebook immer besser ergänzen

Gepostet von Björn Tantau am 13.07.15, 15:32

So profitieren Sie von der Symbiose des Fotodienstes und des weltweit größten sozialen Netzwerks

Die Sorgen waren groß, als Facebook 2012 Instagram kaufte. Viele User hatten befürchtet, dass sich Facebook die erfolgreiche App kurzerhand einverleiben würde, um einen unliebsamen Konkurrenten aus dem Weg zu räumen.

Heute wissen wir, dass Facebook von Anfang an einen Plan hatte. Dieser Plan bestand nicht darin, Instagram zu vernichten – ganz im Gegenteil, Facebook hat klug und strategisch gehandelt und Instagram zu der absoluten Nummer eins in seiner Nische aufgebaut.

Diese Strategie macht sich schon seit einigen Monaten bezahlt, denn Instagram wächst konstant – und vor allem schneller als Facebook. Statt also die Konkurrenz einfach auszuschalten, hat Facebook mit der Übernahme und der Weiterentwicklung von Instagram bewiesen, dass man vor allem erkannt hat, wie wichtig der mobile Bereich bereits geworden ist.

Instagram wächst schneller als Facebook

Eine neue Studie hat sich mit den Entwicklungen auf Instagram und Facebook im Mai 2015 beschäftigt und dabei insbesondere die Interaktionen untersucht. Ergebnis: Instagram wächst schneller als Facebook und erzeugt auch mehr Interaktionen bei dort veröffentlichten Inhalten.

Im Rahmen der Studie wurden Instagram Profile (Personen und Brands) untersucht, die mehr als eine Million Follower haben und somit im Fokus der User stehen:

  • Marken und Brands veröffentlichen im Schnitt 2,41 Post pro Tag
  • das organische Wachstum dieser Profile liegt bei 1,48 Prozent
  • auf Facebook beträgt das organische Wachstum nur 0,2 Prozent
  • 91,77 Prozent aller auf Instagram veröffentlichen Inhalte sind Fotos
  • nur 8,23 Prozent sind Videos, allerdings entfallen darauf 11,6 Prozent aller Kommentare
  • im Schnitt erreichen Posts auf Instagram 2,61 Prozent der eigenen Follower
  • auf Facebook sind es nur 0,55 Prozent der eigenen Fanbase
  • 2,60 der eigenen Follower interagieren auf Instagram mit Fotos
  • bei Videos sinkt dieser Anteil auf 1,47 Prozent
  • 97,2 Prozent aller Interaktionen auf Instagram bestanden aus Herzen (Likes)

An diesen interessanten Zahlen lässt sich erkennen, dass Instagram im Vergleich zu Facebook eindeutig erfolgreicher zu sein scheint. Das stimmt natürlich nur zum Teil, schließlich ist Facebook insgesamt viel breiter aufgestellt, Instagram nimmt nur einen kleinen Teil des Spektrums von Facebook ein.

Instagram ergänzt Facebook im digitalen Marketing

Entscheidend ist letztendlich, dass Instagram selbst als unterstützende Komponente für Facebook fungiert. Marken und Brands können Instagram nicht mehr ignorieren – eine Erkenntnis, die sich in Bezug auf Facebook schon bei sehr vielen (wenn auch nicht bei allen) Unternehmen durchgesetzt hat.

Im Vergleich zu Facebook ist Instagram ein Schaufenster, das oft mit aufwendigen Bildern und Fotos glänzt. Diese Art von Content gibt es auch auf Facebook, allerdings hat sich Instagram als „Hochglanzprospekt“ etabliert.

Für Facebook ist das kein zwingender Nachteil. Auf Facebook findet insgesamt immer noch mehr Interaktion statt, zudem werden dort Unternehmensseiten immer mehr als Servicekanal genutzt, über den sich Kunden und solche, die es werden sollen, mit Unternehmen austauschen.

Insgesamt einseitigere Interaktionen auf Instagram

Auf Instagram ist das in dieser Form nur bedingt möglich, generell steht bei der Foto App nicht die Kommunikation im Vordergrund. Zwar gibt es viele Interaktionen bei Bildern, mit 97,2 Prozent entfällt der Großteil davon aber auf das simple Liken eines Fotos, was bei Instagram mit dem Vergeben eines Herzens ausgedrückt wird.

Wirklich kommentiert wird auf Instagram also wenig, wobei Videos in diesem Zusammenhang noch besser in der Lage sind, Kommentare zu erzeugen. Der Gesamtanteil von Videos am inhaltlichen Aufkommen ist mit 8,23 Prozent geringer – trotzdem bekommen Videos 11,6 Prozent aller Kommentare.

Facebook und Instagram unterscheiden sich voneinander. Auf den ersten Blick liegt der Schluss nahe, dass Facebook gegenüber Instagram weniger erfolgreich ist – unter Berücksichtigung der Unterschiede aber wird klar, dass Facebook einen vollkommen anderen Ansatz bei der Vermarktung von Inhalten hat und Instagram für Marken und Brands eine sinnvolle Ergänzung ist.

Mobiles Web ohne Instagram nicht mehr denkbar

Für Facebook selbst hat sich die Übernahme von Instagram gelohnt. Instagram ist zu einer der einflussreichsten mobilen Plattformen im Internet geworden und mit einer strategischen Ausrichtung auf die richtigen Inhalte können Publisher und Advertiser Facebook und Instagram gemeinsam nutzen, um sich selbst am besten zu präsentieren.

Die Stärke der Kombination von Facebook und Instagram wird vor allem dann deutlich, wenn es um Multiplikatoren und Influencer geht. Instagram ist noch stärker als Facebook Anlaufstelle für Fans, die diese Bezeichnung im klassischen Sinne verdienen.

So sind Accounts von Einzelpersonen mit mehreren hunderttausend Followern auf Instagram keine Seltenheit – die Herausforderung besteht darin, diese Multiplikatoren und Influencer auf die eigenen Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen, so dass diese dann auf Instagram präsentiert werden.

Fazit

Facebook und Instagram können gemeinsam im Rahmen einer erfolgsorientierten Social Media Strategie dafür sorgen, dass Publisher und Advertiser viel mehr Reichweite erzeugen und so besser themenrelevante User ansprechen können. Auf Instagram steht dabei nicht die Interaktion im Vordergrund, sondern die Präsentation.

Bestehende und potenzielle Kunden können auf Instagram abgeholt werden, der Kanal eignet sich teilweise auch zur direkten Kommunikation. Diese Kommunikation wird dann aber besser über die eigene Website funktionieren, auf die sich die User mittels Werbung via Instagram schicken lassen.

Der Erfolg eines Instagram Kanals hängt zudem von einigen anderen Faktoren ab, bei denen die Verbindung mit Facebook grundsätzlich keine Rolle spielt. Am Ende entscheidet der Content, wie gut sich die User binden lassen – egal ob auf Instagram oder auf Facebook.

Titelbild: Linda Moon, Shutterstock.com

Warum-sich-Instagram-und-Facebook-immer-besser-ergänzen

Erleben Sie Facelift Cloud

Jetzt Demo Anfordern!

Melden Sie sich heute noch an und überzeugen Sie sich in einer unverbindlichen Demo von Facelift Cloud.

Jetzt Gratis Demo Anfordern

Kontaktieren Sie unser Team

Wir helfen Ihnen gern. Rufen Sie uns an unter +4940 22868490 oder schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihren Fragen, wir melden uns umgehend zurück

contact@facelift-bbt.com
3gyymapzzr6sccg0wwgss0488swows44gcc000w8sc4c4sw4os