virtual-summit-lp-header-neu3

Facelift Social Network Sessions 2021 – Rückblick LinkedIn

Zurück zur Übersicht

Am Mittwoch, den. 17. März haben fand unser digitales Social Media-Event, die Social Network Sessions statt. Experten der weltweit größten Social Networks haben in verschiedenen Vorträgen ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit uns geteilt. Die wichtigsten Punkte zu LinkedIn und der neuen Generation der BETAs teilen wir hier mit Dir.


network-sessions-linkedinEine neue Generation: die BETAs

Allen Marketingexperten ist bereits bekannt, dass jede Generation eine eigene Ansprache bedarf. Erstmalig wurde die bisher als Millennials bekannte Generation Y, von dem LinkedIn Experten – Shanko Mukherjee – in seiner Session als „BETAs“ vorgestellt. 

BETA, ist ein Akronym und steht für: 

  • Boundaries – Grenzen  

  • Evolution – Entwicklung 

  • Technology – Digitalisierung 

  • Accountability – Verantwortlichkeit  

Millenials sind die nächste Generation der Entscheidungsträger.Unternehmen müssen ihre Strategien jetzt schon auf die Charaktereigenschaften dieser BETAs ausrichten. Langfristig wirkt sich dies auf das Verhalten der Konsumierenden und die Interaktion mit Deinen Marken aus.  

external-systems-orange-iconGrenzen

Generation Y sind als Digital Natives erwachsen geworden und stellen die Arbeitswelt auf den Kopf. Für sie verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben.

In einer Pandemie in der alle Angestellten dazu aufgeforderten werden bei Möglichkeit aus dem Home Office zu arbeiten, wird das klassische Arbeitsverhältnis in Frage gestellt. Zusätzlich begünstigt „BYOD“ (Bring Your Own Device) den Verlauf der Grenze.

Review iconEntwicklung

BETAs identifizieren sich wesentlich mehr und stärker mit ihrem Beruf als die Generationen davor. Diese Eigenschaft ist in der Generationenforschung nicht unbekannt, neu ist bei den Young Professionals jedoch der verstärkte Wille nach Selbstoptimierung, beruflichem Aufstieg und Individualität.

Die BETA Generation legt ihren Fokus vor allem auf die persönliche Weiterentwicklung, besonders im Hinblick auf ihre Karriere.

spaceship-orange-iconDigitalisierung

Wenn eine der Generationen von technologischem Fortschritt geprägt und definiert worden ist, dann sind es definitiv die Generationen Y und Z. Der durchschnittliche BETA verbringt um die 3,5 Stunden pro Tag an seinem Smartphone, Mukherjee in seiner Session.

Das Konsumverhalten verändert sich mit der Digitalisierung schnell(er). Unternehmen werden dazu gezwungen ihre Prozesse genauso schnell anzupassen und agil zu handeln.

user-inspector-orange-iconVerantwortlichkeit 

Den BETAs ist Haltung wichtig. Keine Generation hat sich mehr darum gekümmert, wie Unternehmen zu sozialer Ungleichheit und Nachhaltigkeit stehen. BETAs ist es wichtig zu wissen, welchen Fußabdruck Unternehmen in der Welt haben, wie sie ihre Mitarbeiter behandeln und welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt werden.

Unternehmen, die sich in 2021 immer noch nicht öffentlich zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz bekannt und positioniert haben, werden das schnell durch die kaufkräftige Generation zu spüren bekommen.

Es wird erwartet, dass Unternehmen zu moralischen Fragestellungen öffentlich Stellung beziehen und sich zeitgemäß für den positiven, erforderlichen Wandel einsetzen.

creative-orange-iconZusammengefasst

Generation Y und die Älteren der Generation Z werden sich Schritt für Schritt weltweit zu Meinungsführern und einflussreichen Treibern der Wirtschaft entwickeln. BETAs setzen sich zusammen aus einer neuen Generation von Entscheidungsträgern, die sowohl persönlich – durch eine starke Kaufkraft – als auch beruflich – durch außerordentlichen Qualifikationen – die Berufswelt umkrempeln.  

Die Berufswelt sollte sich warm anziehen, denn die BETAs kommen.  

 

Du möchtest mehr über die BETAs erfahren? Dann schau Dir kostenlos das Recording der Session an

Jetzt Recording ansehen

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren